Deine Eingaben werden geprüft.
Bitte habe einen Moment Geduld.

Kreditkartenfibel-Logo Animation

Deine Anmeldung zu unserem Newsletter war erfolgreich! Vielen Dank!

Kreditkarten in Deutschland – Die Schlüsselfakten

I Aktueller Status des Zahlungsmittels

Im Vorjahr waren in Deutschland circa 36.000.000 Kreditkarten im Umlauf. Das Zahlungsmittel erlebt dank seines Komforts und dank toller Bonusfunktionen einen regelrechten Hype. Alleine in den Jahren seit 2010 nahm die Zahl der ausgegebenen Kreditkarten um mehr als 10.000.000 zu. Die Nutzungsintensität liegt bei dem Zahlungsmittel in Deutschland aber weit hinter anderen westlichen Ländern. Der Umsatz lag 2018 nur bei circa 108 Millionen Euro. Dies ist in Relation zum Gesamtvolumen noch verschwindend gering. Gerade einmal 1,5 % aller Transaktionen wurden in 2017 mit Kreditkarten in Deutschland getätigt. Der Grund hierfür ist spannend, denn was vielen Konsumenten nicht bewusst zu sein scheint, ist die Tatsache, dass die Hauptgründe heutzutage eigentlich keine Rolle mehr spielen.
Denn für die Verbraucherinnen und Verbraucher sind bei der Wahl ihres Zahlmittels vor allem die Sicherheit vor Verlust, der Überblick über die Ausgaben, einfacher Einsatz und Vertrautheit ebenso wie die Wahrung der Privatsphäre die wichtigsten Kriterien.
Dahingehend hat die Kreditkarte eigentlich schon viel Boden gut gemacht und kann andere Zahlmittel hinter sich lassen. Viele Kreditkarten können bspw. verschlüsselt in mobilen Bezahlsystemen (bspw. Apple Pay, Google Pay) auf dem Smartphone digital hinterlegt werden und müssen somit physisch nicht mitgetragen werden. So ist ein Verlust der Karte zu 100 % ausgeschlossen. Visa, Mastercard, American Express und andere Kreditkartenfirmen haben aber noch zahlreiche weitere Sicherungsmaßnahmen. Neben den mittlerweile bei Visa und Mastercard gängigen Sicherheits-Verfahren und dem EMV-Chip (Sicherheit bei kontaktlosen Transaktionen sowie Sicherheit gegen Kopien) gilt seit neuestem mit der PSD2 (Payment Services Directive2)-Richtlinie ein noch stärkerer Schutz: die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

II Große verfügbare Kreditkartengesellschaften in Deutschland

Die bekanntesten und kartenzahlenmengenmäßig auch am weitesten verbreiteten Kreditkartengesellschaften in Deuschland sind Visa und Mastercard. Daneben spielt in den Zahlen nur noch American Express eine Rolle. Zudem ist auch die Diners Club noch eine ab und an in Portmonees (oder den digitalen Wallets) in Deutschland zu findende Kreditkarte.
All diese Anbieter stammen aus „dem Mutterland“ der Kreditkarte, also aus den USA.
Allen Kreditkartenanbietern ist zudem gemein, dass sie streng genommen gar keine Karten „anbieten“ sondern Lizenzen an Banken vergeben, sodass diese jeweils als Herausgeber (Issuer) auftreten (die kartenausgebende Bank ist also der Issuer, der die Karte emittiert, daher steht dann bspw. GenialCard oder Gebührenfrei auf den Karten).  Jede der benannten, in Deutschland relevanten Kreditkartenfirmen, hat zahlreiche Kooperationen mit verschiedenen Banken. Die Banken haben ihrerseits viele Möglichkeiten „ihr eigenes“ Kreditkartenprodukt besonders attraktiv für Kunden zu gestalten. Umso interessanter ist da natürlich ein objektiver Vergleich der verschiedenen Produkte und ein fundiertes Wissen zu ihnen.

III Schlüsselfakten zu Visa, Mastercard und American Express

Die Gesamtzahl ausgegebener Kreditkarten beläuft sich in Deutschland auf circa 35.786.000. Also hat statistisch gesehen jeder zweite in der Alterszielgruppe 14 + eine Kreditkarte. Erstaunlich in diesem Kontext ist die sehr niedrige Anzahl der Transaktionen mit den ausgegebenen Karten. Dies liegt zum einen daran, dass viele Deutsche die Kreditkarte nur im Urlaub einsetzen und zum anderen, dass es für viele Nutzerinnen und Nutzer kein alltägliches Zahlungsmittel sondern ein Notfallzahlungsmittel ist. Zu den weitverbreitetsten Kreditkarten in Deutschland, Visa und Mastercard, haben wir im Folgenden einige Schlüsselfakten zusammengestellt:

1. Visa

  • Gründungsjahr / Ort: 1958, Fresno, Kalifornien, USA
  • Circa Anzahl Karten in Deutschland (2018): 16.000.000 (Kartenzahl aus Statistik der VuMA Touchpoints 2019 (siehe Quellen) extrapoliert)
  • Wert der Marke (lt. Millward Brown 2018): 145,611 Mrd. US-$

Emittierende (herausgebende) Banken in Deutschland (und teils Co-Branding-Partner):

Audi Bank direct
Geschäftsbereich der Volkswagen Bank GmbH
Hotline: (0531) 212-859602
www.audibank.de
Bank 1 Saar
Co-Branding-Partner: Cosmos Direkt, Jäger Karte
Hotline: (06 81) 30 04-44 47
www.bank1saar.de
Barclaycard Barclays Bank PLC
Co-Branding-Partner: Eurowings, WEB.DE, Amway
Hotline: (0 40) 8 90 99-8 99
www.barclaycard.de
Baden-Württembergische Bank
Hotline: (0711) 124 - 42 03 0
www.bw-bank.de
 
BBBank
Hotline (0721) 141-0
www.bbbank.de/kreditkarte
 
Berliner Sparkasse
Hotline: (0 30) 869 869 69
www.berliner-sparkasse.de/kreditkarte
Braunschweigische Landessparkasse
Hotline: (01802) 22 19 19
www.blsk.de
comdirect bank AG
Hotline: (04106) - 708 25 00
www.comdirect.de
 
Commerzbank / TUI Cards
Commerzbank AG TUI Card Service, Postfach 11 18 12, 60053 Frankfurt
Telefon: 01806 / 884 222
E-Mail: tui@kreditkartenservice.commerzbank.de
www.meine-tui.de
Cortal Consors S. A.
Zweigniederlassung Deutschland
Hotline: (01803) - 25 25 15
www.consorsbank.de
Degussa Bank AG
www.degussa-bank.de
Deutsche Bank
www.deutsche-bank.de
Deutsche Kreditbank AG (DKB)
Hotline: (030) 120 300 00
www.dkb.de
Deutsche Postbank AG, Bonn
Telefon: 0228 - 55 00 55 33
www.postbank.de
Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Bonn und angeschlossene Sparkassen
Der DSGV in Bonn gibt selbst keine Visa Karte aus. Bitte setzen Sie sich, bezüglich der Beantragung der Karte, direkt mit Ihrer Sparkasse in Verbindung.
www.sparkasse.de
Frankfurter Sparkasse
Hotline: (0 69) 26 41-0
www.frankfurter-sparkasse.de
GLS Gemeinschaftsbank EG
www.gls.de
Hamburger Sparkasse
Hotline: (0 40) 35 79-0
www.haspa.de
Hanseatic Bank GmbH & Co KG
Bramfelder Chaussee 101, 22177 Hamburg
Telefon: (040) 64 60 3 0
E-mail: info@hanseaticbank.de
www.hanseaticbank.de
Hypo Vereinsbank
Hotline: (01803) 25 25 65
www.hypovereinsbank.de
ICS International Card Services B.V.
Niederlassung Deutschland
Hotline: 0211 69152666
E-mail: info@icscards.de
www.icscards.de
ING-DiBa AG
60486 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 34 22 24
www.ing.de
Kreissparkasse Ludwigsburg
Hotline: (07141) 148-0
www.ksklb.de
Kreissparkasse Saarlouis
Hotline: (0 68 31) 44 20
www.ksk-saarlouis.de
Landesbank Berlin
Co-Branding-Partner: ADAC, Amazon.de, airberlin
Hotline: (0 30) 2455 2427
www.lbb.de
Landesbank Saar, Saarbrücken und angeschlossene Sparkassen
Hotline: (06 81) 38301
www.saarlb.de
Norddeutsche Landesbank - Girozentrale, Hannover und angeschlossene Sparkassen
Hotline: (0511) 36 15 43 3
www.nordlb.de
NetBank
www.netbank.de
Nassauische Sparkasse
Hotline: (0 611) 364-0
www.naspa.de
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Hotline: (0351) 455-0
www.ostsaechsische-sparkasse-dresden.de
Santander Consumer Bank AG, Mönchengladbach
Co-Branding-Partner: Harley Davidson, Hymer Mobil, Zürich Versicherung
Hotline: (01 80) 55 56 120
www.santander.de
Sparkasse Bodensee
Hotline (07531) 285-0
www.sparkasse-bodensee.de
Sparkasse Herford
Hotline: (0 52 21) 16-0
www.sparkasse-herford.de
Sparkasse Hochrhein
Hotline: (0 77 51) 882-0
www.sparkasse-hochrhein.de
Sparkasse Leipzig
Hotline: (03 41) 986-0
www.sparkasse-leipzig.de
Sparkasse Leverkusen
Hotline: (06 81) 38301
www.sparkasse-lev.de
Sparkasse Offenburg/Ortenau
Tel: (0781) 200-0
www.sparkasse-offenburg.de
Sparkasse Trier
Hotline: (06 51) 712-0
www.sparkasse-trier.de
Stadtsparkasse Düsseldorf
Hotline: (02 11) 87 80
www.sskduesseldorf.de
Stadtsparkasse Kaiserslautern
Hotline: 0631 32001-0
www.stadtsparkasse-kaiserslautern.de
Stadtsparkasse München
Hotline: 089 2167-0
www.sskm.de
Sammelkontakt Sparkassen
Bitte setzen Sie sich bezüglich einer Beratung zur Visa Karte direkt mit einer Sparkasse in Ihrer Nähe in Verbindung.
www.sparkasse.de
Targobank
Hotline: (0211) 900 20 44
www.targobank.de
UniCredit Consumer Financing Bank S.p.A.
Niederlassung Deutschland
Hotline: (01803) 44 11 77
Im Ausland +49 89 37 79 99
www.hypovereinsbank.de
Volksbanken und Raiffeisenbanken
Bitte setzen Sie sich bezüglich einer Beratung zur Visa Karte direkt mit einer Volks- oder Raiffeisenbank in Ihrer Nähe in Verbindung
www.vr.de
Volksbank Breisgau Nord eG
Emmendingen - Kaiserstuhl - Waldkirch
Hotline: (0 76 41) 588-0
www.voba-breisgau-nord.de
Volksbank eG Neuburg an der Donau
Hotline: (0 84 31) 61 30
www.vr-neuburg-rain.de
Volksbank eG Überlingen
Hotline: (07 55 1) 93 00
www.volksbank-ueberlingen.de
Volkswagen Bank direct
Geschäftsbereich der Volkswagen Bank GmbH
Hotline: (0531) 212-859502
www.vwfs.de
Wirecard Bank AG
mycard2go SimplyOne
Hotline: (030) 300 110 400
E-Mail: service@mycard2go.com
www.mycard2go.com
Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank
Telefon +49 7141 16 75 16 75
Telefax +49 7141 16 75 53 67
E-Mail online-service@wuestenrot.de
www.wuestenrot.de

2. MasterCard

Gründungsjahr / Ort: 1951 brachte die Franklin Bank in New York City  die erste Mastercard heraus aber erst am 16. Dezember 1966 wurde in den USA die Mastercard Incorporated (auch heute noch die Muttergesellschaft und Lizenzvergeberin) in New York City gegründet.

  • Circa Anzahl Karten in Deutschland (2018): 17.825.000 (Kartenzahl aus Statistik der VuMA Touchpoints 2019 (siehe Quellen) extrapoliert)
  • Wert der Marke (lt. Millward Brown 2017): 49,93 Mrd. US-$

Emittierende (herausgebende) Banken in Deutschland (und teils Co-Branding-Partner):

Advanzia Bank
www.advanzia.com
Baden-Württembergische Bank
www.bw-bank.de
BANKHAUS MAX FLESSA KG
www.flessabank.de
Bankhaus Neelmeyer AG
www.neelmeyer.de
Bank Schilling & Co AG
www.merkur-privatbank.de/
Barclaycard
www.barclaycard.de
Bayern Card-Services GmbH
www.bayerncard.de
Commerzbank AG
www.commerzbank.de
Consors Finanz
www.consorsfinanz.de
DAB Bank AG
www.dab-bank.de
Degussa Bank AG
www.degussa-bank.de
Deutsche Bank AG
www.deutsche-bank.de
Deutsche Kreditbank AG
www.DKB.de
Deutsche Postbank AG
www.postbank.de
Fidor Bank
www.fidor.de
Germanwings Card
www.eurowings.com
Gruppe der PSD Banken
www.psd-bank.de
HypoVereinsbank
https://www.hypovereinsbank.de
işbank AG
www.isbank.de
MLP Finanzdienstleistungen AG
www.mlp.de
N26
www.n26.com
National-Bank
www.national-bank.de
NetBank AG
www.netbank.de
Norddeutsche Landesbank
www.nordlb.de
norisbank
www.norisbank.de
Oldenburgische Landesbank AG
www.olb.de
Porsche Card
www.porsche.com
Royal Bank of Scotland
www.bankofscotland.de
SaarLB
www.saarlb.de
Santander Consumer Bank
www.santander.de
Schwäbische Bank AG
www.mmwarburg.de
Sparda-Banken
www.sparda.de
Sparkasse
www.sparkasse.de
Südwestbank AG
www.suedwestbank.de
Sydbank A/S
www.sydbank.de
Targobank AG
www.targobank.de
UBS Wealth Management AG
www.ubs.com
Union-Bank AG
www.unionbank.de
Volksbanken Raiffeisenbanken
www.vr.de
Wüstenrot Bank AG
www.wuestenrot.de

3. American Express

  • Gründungsjahr / Ort: 1850 (als Zusammenschluss dreier Transportunternehmen), Herausgabe der ersten Kreditkarte 1958 in New York, USA
  • Circa Anzahl Karten in Deutschland (2018): 2.958.000 (Kartenzahl aus Statistik der VuMA Touchpoints 2019 (siehe Quellen) extrapoliert)
  • Wert der Marke (lt. Millward Brown 2017): 24 Mrd. US-$

 
Emittierende (herausgebende) Banken in Deutschland (und teils Co-Branding-Partner):
 
Comdirect American Express Gold Card
Commerzbank American Express Gold Card
Commerzbank American Express Platinum Card
Deutsche Bank American Express Corporate Card
Payback American Express Karte
Sixt American Express Card
Sixt American Express Gold Card
BMW Credit Card
dm PAYBACK American Express Karte
 
 

IV Ein gutes Zahlungsmittel - mit Sicherheit

Wie bereits in der Einführung kurz erwähnt, bieten die gängigen verfügbaren Kreditkarten eine ganze Bandbreite an Sicherheitsmaßnahmen, die das Zahlungsmittel Kreditkarte für Kundinnen und Kunden vertrauenswürdiger machen. Im Einzelnen sind folgende Sicherheitsvorteile und Verfahren verbreitet / vorgeschrieben:
 

1. PSD2

Mit der PSD2 (Payment Service Directive 2) zur Pflicht gewordene Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Die Richtlinie sieht vor, dass sich jeder mit mindestens zwei Faktoren identifizieren muss. Relevant hierbei ist, dass es einen Faktor „Wissen“ und / oder einen Faktor „Gerät“ und / oder ein Faktor „Sein“ kombiniert werden. Die Sicherheit für Zahlungen wird durch die zukünftige Pflicht der zwei Faktoren eklatant gesteigert.

Die Faktoren im Einzelnen:
 
A)   Wissen: Gemeint ist hier nur individuell verfügbares Wissen. Bspw. ein Passwort oder eine PIN.
B)   Besitz: Gemeint ist ein einzigartiger Gegenstand im Besitz. Dies kann das eigene Smartphone oder ein spezieller Generator sein.
C)   Sein: Gemeint sind hier Dinge, die zu ihrer Person gehören, wie bspw. ihr Fingerabdruck, ihre Retina oder andere einzigartige biometrische Merkmale.
 
Die Anmeldung oder Zahlungslegitimation mit PSD2 in Form der 2FA wird seitens Visa mit der Bezeichnung „Visa Secure“, seitens Mastercard mit der Bezeichnung „Identity Check“ und seitens Amex mit der Bezeichnung „SafeKey“ angeboten. Das Verfahren bei Onlinekäufen wird von allen Anbietern 3-D Secure genannt.
 
2.     100 % Schutz vor Verlust durch Zuhause lassen. Was wie ein Scherz klingt, ist für viele Kreditkarten heutzutage tatsächlich möglich. Denn zahlreiche Anbieter haben mit Apple Pay, Google Pay oder auch Paypal entsprechende Abkommen geschlossen und so muss die physische Kreditkarte überhaupt nicht mehr mitgeführt werden. Diese kann Zuhause sicher hinterlegt bleiben. Das Bezahlen funktioniert dann rein elektronisch, bspw. mit dem Smartphone oder der Smartwatch. Eine Liste der teilnehmenden Banken zu Apple Pay und Google Pay findet ihr bei uns (einfach auf die Links klicken).
 
3.     EMV-Chips (Abkürzung steht für Europay International, Mastercard und Visa) sind bei fast allen Kreditkarten mittlerweile Standard. Es handelt sich um einen Prozessorchip, der auf der Karte angebracht ist. Hiermit wurde ab der Mitte der 90er Jahre der für Angriffe / Fälschungen anfälligere Magnetstreifen in seiner Funktion substituiert. Mittels technischer Schutzverfahren ist der Chip relevant besser gegen das Kopieren geschützt. Zudem ist der EMV-Chip auch ohne eine Onlineverbindung auf seine Authentizität überprüfbar und die Prüfung der PIN kann stattfinden.
 
4.     Ein in der Praxis immer noch gängiges Szenario ist das Bezahlen mit Unterschrift bei Akzeptanzstellen, also Beispielsweise in Supermärkten und Tankstellen. Die Unterschrift muss vor Ort abgeglichen werden. Somit stellt auch diese Sichtprüfung ein Sicherheitsmerkmal dar.
 
5.     Mastercard und Visa haben auf ihren Karten teils Hologramme, die Fälscher vor technische Herausforderungen stellen. Die jeweiligen Hologramme stellen eine Taube (Visa) oder eine Weltkarte (Mastercard) dar. Bei entsprechender Sichtprüfung durch Kassenpersonal können so Kopien entlarvt werden und ein missbräuchlicher Einsatz unterbunden werden.

V Mobile Payment

Nicht nur in aller Munde, nun auch schon (fast) in aller Hosentaschen: im Sturm hat das Mobile Payment, also die Möglichkeit mit dem Smartphone an der Kasse zu bezahlen, das Herz der Verbraucherinnen und Verbraucher erobert. Wissenwertes rund um die Anbieter und Möglichkeiten gibt es nachfolgend.


1.     Google Pay
 
Das seitens Google für Android-Geräte entwickelte Bezahlsystem „Google Pay“ erschien 2015 mit dem Namen „Android Pay“  wurde erstmalig im März 2015 der Öffentlichkeit präsentiert. In Deutschland ist es seit dem 28.07.2018 verfügbar. In Google Pay können zahlreiche verschiedene Mastercard- und Visa-Karten eingebunden werden. Die physische Karte muss für eine Zahlung (an einer Akzeptanzstelle mit Google Pay) nicht mehr vorgezeigt werden. Kundinnen und Kunden können mit ihrer Google-Pay-App auf Android-Smartphones / Smartwatches mittels Nahfeldkommunikation iF NFC (also muss das Smartphone / die Smartwatch über einen NFC-Chip verfügen) an entsprechenden Zahlungsterminals bezahlen. Belastet wird dann bspw. die hinterlegte Kreditkarte.

Aktuelle Kreditkarten-Partner
Banken/Partner Unterstütze Karten
boon. MasterCard
Comdirect Visa
Commerzbank Visa, MasterCard
N26 MasterCard
BW-Bank (Baden-
Württembergische
Bank, LBBW) 
Visa, MasterCard
VIMPay MasterCard
Revolut Visa, MasterCard, American Express
Bunq MasterCard
Openbank MasterCard
DKB Visa
Klarna Visa
Consors Finanz BNP Paribas MasterCard
ING Visa
Monese MasterCard


 
 
2.     Apple Pay
 
Apple Pay wurde durch Apple am 20.10.2014 für die Gerätegeneration 6 und 6 plus eingeführt. Ab dieser Generation war im iPhone ein NFC-Chip verbaut, der das Bezahlen ermöglicht (denn hierrüber findet der Datentransfer mit Bezahlterminals statt). Seit dem 11.12.2018 ist Apple Pay in Deutschland verfügbar. Apple Pay bietet die Möglichkeit, mit einem iPhone (alle Geräte mit Face ID oder Touch ID (außer iPhone 5s)) zahlreichen iPads, Mac-Modellen sowie Apple Watch Series 1 & 2 und neuer und Apple Watch (1. Generation) einfach bei entsprechend kompatiblen Zahlungsterminals zu bezahlen. Wie bei dem Android Pendent „Google Pay“ muss auch bei Apple eine kompatible Bezahlmethode, bspw. in Form einer Kreditkarte hinterlegt werden. Apple Pay unterstütz neben Mastercard und Visa auch American Express.

Aktuelle Kreditkarten-Partner
Banken/Partner  Unterstützte Karten
Allianz Visa*
American Express American Express
boon. By Wirecard Prepaid MasterCard*
bunq MasterCard
comdirect Visa
Consors Bank Visa
Consors Finanz MasterCard
Deutsche Bank MasterCard
Deutsche Kreditbank AG Visa
fidor Bank    MasterCard
Fleetmoney  MasterCard
Hanseatic Bank Visa
HypoVereinsbank / UniCredit Bank AG MasterCard
Klarna Visa
Monese MasterCard
N26 MasterCard
netbank MasterCard
o2 Banking MasterCard
Revolut MasterCard
Edenred Ticket Restaurant MasterCard
Viabuy Prepaid Visa
VIMpay MasterCard*

*Virtuell, keine physische Karte.
 
3.     Samsung Pay
 
Samsung Pay ist zZ in Deutschland noch nicht verfügbar. Der ein oder andere technisch versierte Leser wird ohnehin stutzen, warum Samsung (anders als Huawei) nach wie vor ausschließlich Android als Betriebssystem nutzt, ein eigenes Bezahlsystem einführen will.  Der Hintergrund liegt an Samsungs Smartwatches. Denn anders als die Smartphones, haben diese mit Tizen eine andere Firmware als Android (WearOS). Somit verschließen sich die Uhren von Samsung der Google Pay-Welt.
 
4.     Garmin Pay
 
Garmin Pay ist ein seitens Garmin für die eigenen Wearables (wie Smartwatches) erfundenes Bezahlsystem. Anders als bei Google und Apple sind bislang nur wenige Kreditkarten in Deutschland kompatibel.  Das System wurde in Kooperation mit Mastercard und VIMpay im Juni 2018 in Deutschland gestartet.
 

Aktuelle Kreditkarten-Partner
Banken/Partner Unterstützte Karten
boon. By Wirecard Prepaid MasterCard*
VIMpay MasterCard*
Netbank MasterCard

*Virtuell, keine physische Karte.

Quellen & Disclaimer